Verein für Landeskunde im Saarland (VLS) besuchte die Ottweiler Druckerei und Verlag

Fester Bestandteil der Aktivitäten des in Ottweiler gegründeten Vereins für Landeskunde im Saarland (VLS) ist die Bearbeitung saarländischer Wirtschaftsgeschichte.

Nachdem in den vergangenen Jahren Besuche bei der Karlsberg-Brauerei und der Globus-Gruppe in St. Wendel auf dem Programm gestanden hatten, wurde nun das Ottweiler Tradtionsunternehmen Ottweiler Druckerei und Verlag (O/D) in der
Johannes-Gutenberg-Straße besucht.


Rund 30 Teilnehmer waren der Einladung gefolgt. Geleitet wurde die Veranstaltung vom Ehrenvorsitzenden des VLS, dem Ottweiler Heimatforscher Dieter Robert Bettinger. Er begrüßte die Teilnehmer und zeigte einige Druckerzeugnisse aus den 1950er-Jahren, die bei der Ottweiler Druckerei hergestellt wurden. Im Anschluss folgte ein sehr interessanter Vortrag von O/D-Geschäftsführer Dominique Paul über
die Geschichte und Tätigkeitsfelder des Unternehmens.

 

In der 75-jährigen Geschichte der O/D wandelte sich das in dritter Generation im Familienbetrieb geführte Unternehmen von einer Druckerei zu einem Medien-Dienstleister, der in den Top-100 der deutschen Print-Industrie zu finden ist. So bietet die O/D-Gruppe heute exzellente Produkte von der Druckvorstufe bis zur Lagerhaltung, ein mehrsprachiges Korrektorat/Lektorat, Logistik und Lagerhaltung. Der Kunde erhält passgenaue Marketinglösungen und das über die Grenzen der Bundesrepublik hinweg. Auch speziell auf Firmenbedürfnisse angepasste Shop-Lösungen werden hier angeboten. Diese Dienstleistung erlaubt dank ausgefeilter Geschäftsprozesse und moderner IT-Infrastruktur den Kunden die Konzentration auf ihre Kernkompetenzen. Das alles ist nur mit motivierten, gut ausgebildeten Mitarbeitern, die zu den Besten ihrer Zunft zählen, zu bewerkstelligen. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen O/D 150 Mitarbeiter. Die Besucher konnten anschließend ihre Fragen stellen und einige der Produkte in Augenschein nehmen.


Alle Teilnehmer waren sich einig, einen tollen Einblick in ein modernes Medienunternehmen erhalten zu haben. Man hatte im Vorfeld nicht unbedingt Kenntnis, was hier alles hergestellt wird. In Zukunft wird man sicher die ein oder andere Werbezusendung mit dem Wissen „Made in Ottweiler“ bewusster anschauen.


Weitere Infos: Verein für Landeskunde, www.landeskunde-saarland.de

Ottweiler Druckerei und Verlag: www.od-online.de

 

zurück