Sonah Verlag gibt neue Zeitschrift für das Saarland heraus

„Gründerpatin" Petra Krenn steht der Jungunternehmerin Anika Meyer beratend zur Seite.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel aus der SaarWirtschaft, Ausgabe 05/18, aus der Rubrik „Unternehmen und Personen”:


Seit einigen Monaten sind das Saarland und die Region um eine Zeitschrift rei­cher. Der Titel: ,,Sonah". Jungverlegerin Anika Meyer will sich damit von den vie­len schon bestehenden Publikumszeit­schriften abheben: ,,Es geht bei uns nicht um Termine, Lifestyle und Werbetexte, sondern um das, was das Saarland und die Region ausmacht", erklärt sie. Und das betreffe zumeist die Themenfelder Historisches, Traditionen und Bräuche, Natur und Tiere, regionale Produkte und Genuss. Blättert man in die Zeitschrift hinein, fallen einem zunächst die anspre­chenden Fotos ins Auge: der Auenwald an der Blies, das mittelalterliche Stadttor von Rodemack in Lothringen, eine „Neu­nerlei-Kräutersuppe". Letztere wird, wie Meyer erklärt, traditionell zu Grün­donnerstag gegessen. ,,Es sind solche Themen, die wir suchen: Interessantes aus der Region, das kaum bekannt oder fast vergessen ist". Letztes Jahr im Frühling hat Meyer ihren Sonah Verlag als Einzel­unternehmen gegründet, begleitet von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Neunkirchen, federfüh­rend Geschäftsführer Klaus Häusler, und der saaris. Sie zog im Start-up-Center des Landkreises ein und bekam eine enga­gierte Gründerpatin zur Seite gestellt: Petra Krenn, Geschäftsführerin der O/D Ottweiler Druckerei. Vier Mal im Jahr er­scheint „Sonah" seitdem, zurzeit arbeiten Meyer und ihr kleines Team von freien Mitarbeitern an der fünften Ausgabe. Zu den Lesern gelangt das Magazin einer­seits über Abonnements und den Verkauf am Kiosk, andererseits über den Lese­zirkel, der es in Arztpraxen, Friseursalons und andere viel frequentierte Einrichtun­gen bringt. Die Finanzierung läuft haupt­sächlich über den Anzeigenverkauf. ,,Wir freuen uns sehr, wenn regionale Unter­nehmen sich bei uns präsentieren und unser Konzept damit unterstützen", sagt Anika Meyer. Seit kurzem gibt es Sonah auch als digitale Zeitschrift und Meyer kann sich bereits über die erste Auszeich­nung freuen, den Saarländischen Heimatpreis. — SaWi

 

zurück